Hohelied auf das Detail

Durch das Zeichnen lernt man Sehen.
Die Beschäftigung mit der Vorlage und der sequentiellen Reproduktion zwingt zur genauen Analyse. Nach und nach tauchen Details auf, die mir vorher nicht aufgefallen war. Verblüffend. Die Drehung von Armen und Händen, die Verschnörklungen und Raffinessen. Der Hintergrund.
Bei dem weltberühmten „Frühstück im Freien“ von Edouard Manet steht eine Frau im hinteren Teil mit den Füßen in einen Gewässer und bückt sich um Wasser zu schöpfen. Das hatte ich früher nie war genommen; immer nur die Hauptakteure.
So kann es gehen.

Skizze anlässlich dem Besuch im von-der-Heydt-Museum, Wuppertal 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.