Die Welt lebt von Wiederholungen.

Das gab es schon einmal Das Gefühl ´alles wiederholt sich´ist allgegenwärtig , trügerisch aber oft begründet.Wie oft heißt es: „Das kenne ich schon, das habe ich schon gehört oder gesehen“ und nicht nur von ungefähr wiederholen sich bei alle Fernseh- und Radioprogramme ihre Beiträge täglich und sogar nacheinander.Ganze Industriezweige bieten in Mediatheken, Portalen oder Streamings …

Nicht nur zur Fastenzeit bis Ostern – In Zeiten von Corona

Da ist nun das erste Quartal des Jahres 2020 vergangen und erwartungsgemäß ist von den vielen guten Vorsätzen vom Jahreswechsel nichts mehr übrig geblieben. Wie den auch, wenn das Jahr mit düsteren Anzeichen begann; mit dem Abschuss eines Generals und einer zivilen ukrainischen Passagiermaschine im nahen und einer kleinen Grippe -Welle im fernen Osten. Mit …

23.Tag des Offenen Ateliers

Geschafft – es ist vorbei! Vorbei und vergessen! Vergessen Und vorbei? Für die Stadt war es das 23. und für das Kreativ Aktzeichnen am Rollplatz 10 das erste Offene Atelier. Bei strahlenden Spätsommerwetter war – so schien es – die ganze Stadt auf den Beinen. Und bestimmt – gefühlt – die Hälfte noch einmal an …

Seltsame Gedanken … oder Kunst ist das Salz des Lebens!

Auf den Touren durch die europäischen Metropolen liegt mein Schwerpunkt auf den Besuch der Kultureinrichtungen und das Kennenlernen der musealen Schätze der westlichen Welt. Diese Aussage reduziert mein Kunstsinn auf die Früchte der europäischen Kulturen, schließt aber andere Teile der Welt nicht generell aus; ist nur Ausdruck für den erzieherischen Einfluss meiner geografisch, politischen Heimat …

Wie ich zu zeichnen anfing…

Soweit wie Jede(r) oder die meisten habe auch ich mit Bleistiftzeichnungen angefangen, als ich ernsthaft Künstler werden wollte. Der Ẃunsch die Gegenwart auf das Blatt zu bringen, ist mächtiger als das Können. So machte ich genauso die Anfängerfehler, wie jeder Deputant. Im Grunde mache ich die Fehler noch immer, bemühe mich aber, sie zu überspielen. …

Hohelied auf das Detail

Durch das Zeichnen lernt man Sehen.Die Beschäftigung mit der Vorlage und der sequentiellen Reproduktion zwingt zur genauen Analyse. Nach und nach tauchen Details auf, die mir vorher nicht aufgefallen war. Verblüffend. Die Drehung von Armen und Händen, die Verschnörklungen und Raffinessen. Der Hintergrund.Bei dem weltberühmten „Frühstück im Freien“ von Edouard Manet steht eine Frau im …

Von der Wertigkeit des Nichtigen

Das Zeichnen ist das „Neue Sehen“ Sei es wie es will, wer mit Scheuklappen durch die Welt geht, sein Denken, Handeln und Sinnen nur immer auf ein Ziel richtet; sein Schritt stracks richtet und mit Vehemenz den Einen vor den Anderen setzt; nicht Links und Rechts kennt; nicht Freund noch Feind; der ist vor der …

Einführung

Eröffne die Welt mit den Sinnen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten. Verbunden und dennoch separiert sind die Musen der Antike. Obgleich es nur Musen für die Dichtung, Belesenheit, Musik und den Tanz gab, so war mit Melete, die Muse der Fertigkeit, der Übung , mir die Trefflichste, wenn es um die darstellende Kunst geht. …